Willkommensgruß!

Herzlich Willkommen in meinem Blog, ich möchte euch hier meine Katze Tweety vorstellen.

Warum heißt, Tweety Tweety?
Eigentlich sollte Tweety Sweety heißen, mein Freund meinte aber, dass das aber nicht geht, da er mich schon Sweetie nennt. Wenn er mich dann ruft, dann würden wir beide kommen.
Da Tweety aber so schön am piepsen war, tauften wir sie in Tweety um! Mittlerweile piepst Tweety nicht mehr, aber ihren Namen hat sie trotzdem behalten! ;-)
Tweety starb am 21.03.2012 mit 4 Jahren bei einem Autounfall!

Sonntag, 2. März 2014

Die erste Begegnung mit dem Nachbarskater

Myka und Sara haben den Nachbarskater kennen gelernt!

Sara war recht forsch, aber sehr vorsichtig, die Beinchen haben geschlottert, als sie sich ihm genähert hatte. Der Kater blieb ganz ruhig und beobachtete sie. Immer wieder suchte Sara seine Nähe und irgendwann war das Eis gebrochen.... noch sind beide vorsichtig...

Myka dagegen beobachtet ihn nur, näherte sich ihm kaum, sie hatte erkennbar Angst. Sie entschloss sich, das Ganze in sicherer Entfernung zu beobachten. Obwohl der Kater ihr immer wieder zugeblinzelt hatte.

Mal schauen, ich denke mal, es wird eine gute Nachbarschaft zwischen den Dreien...

 
 
 


Freitag, 8. Februar 2013

Der Kampf mit dem Handtuch ;-)

Gestern habe ich mein Handy durchforstet und bin auf das folgende Video gestoßen.....



Naja, wer ein Laptop hat oder etwas Mobiles hat, kann es ja wenigstens umdrehen, dann passt das schon!

Ja, ich vermisse Tweety sehr!

Freitag, 25. Januar 2013


Ich habe ein Video mit Tweety gefunden.... hach, ich schwelge in Erinnerungen!
Vermisse Tweety immer noch sehr.

Ich bitte drum, den Hintergrund zu ignorieren ;-)

Dienstag, 10. Juli 2012

Beim Fotos gucken mit meiner Freundin habe ich dieses kleine Video von Tweety gefunden...



Die Tapete im Hintergrund.... das war Tweety! Sie spielte immer verrückt, wenn sie nicht raus durfte. Dann ging sie die Wände hoch!

Donnerstag, 26. April 2012

Geschenke

Tweety schenkte gerne....

ich bekam immer Mäuse... wenn sie reinkam, dann ging sie als erstes in die Küche und wartete, bis ich in die Küche kam. Sollte ich das nicht mitbekommen habe, sagten mir der Rest der Familie immer: ich solle in die Küche kommen!

Wenn ich in die Küche kam, dann ließ Tweety die Maus los und ich durfte fangen... zum Glück waren die Mäuse immer recht klein und jung, meistens noch vor lauter Schreck ganz starr. So konnte ich die Maus immer einfangen und sie wieder freilassen. Tweety war immer ganz enttäuscht, dass ich die Maus nicht gegessen habe.
An und für sich musste Tweety sich immer Mäulchenkontrolle gefallen lassen, aber das machte nur ich.

Mein Freund bekam immer Spinnen, schön in der Reihe aufbebahrt (die Spinnen waren schon tot), am liebsten machte sie das, wenn mein Freund schlief und dann brachte sie die Spinnen immer ins Bett und legte sie schön in der Reihe nach vor seinem Gesicht. Damit er, wenn mein Freund wach wurde, sofort ihre Geschenke an ihn sah.

Das mit den Spinnen machte sie immer, wenn ich nicht da war. Ich bin froh, dass ich nicht die Spinnengeschenke bekommen habe. Ich fand es lustig und eine gewissene Schadenfreude war zugegebenerweise da. 




Sonntag, 22. April 2012

Es sind schon etwas mehr als 4 Wochen her, als Tweety uns verlassen hat.

Langsam fragen die alten Nachbarn nach Tweety, auch sie hatten Tränen in den Augen, als sie erfuhren,
dass Tweety gestorben ist.
Ihnen fehlt auch Tweety, sie war eine liebe Katze. Die Nachbarn waren mächtig stolz, als Tweety endlich zuließ, von ihnen gestreichelt zu werden.

Ich hatte mal beobachtet, wie sie - kräftige Männer - auf dem Boden hockten und versuchten, Tweety zu locken und Tweety zierte sich!
Es war köstlich, die Männer dabei zuzusehen.

Tweety war zurückhaltend, ihr Vertrauen musste man sich erarbeiten. Aber wer ihr Vertrauen hatte, der durfte dann mit ihr spielen und schmusen.

Ich vermisse sie sehr, aber ich erinnere mich immer mehr mit einem Lächeln an Tweety. Tweety war ein Temparamentbündel, immer gut aufgelegt und ein manchmal war sie ein Clown.